So finden Sie den richtigen Partner für Ihre Absatzfinanzierung

By 7. November 2018 Allgemein

Mit der geben ihren Kunden die Möglichkeit, meist kostenintensive Produkte oder auch Dienstleistungen durch ein Partnerkreditinstitut oder eine Bank zu finanzieren. Besonders für mittelständische , sowie in bestimmten Branchen, wie der Automobil- oder Maschinenbaubranche, stellt die Absatzfinanzierung ein wichtiges Instrument dar. An Finanzhotspots wie am Main gibt es diverse Leasinggesellschaften, Banken und FinTechs, die spezielle Lösungen für Absatzfinanzierung im In- und Ausland anbieten. Die Wahl des passenden Partners ist für viele Unternehmen nicht leicht. Es gibt aber ein paar Kriterien, die dabei helfen können, die Spreu vom Weizen zu trennen.

 Verschiedene Partner für Ihre Absatzfinanzierung

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Anlaufstellen, wenn Sie nach einem Partner für Absatzfinanzierung suchen. Alle drei Gruppen sind zu Hauf im -Main-Gebiet vertreten und bringen Vor- und Nachteile mit sich:

  • Banken: Eine Absatzfinanzierung wird typischerweise nicht von klassischen Geschäftsbanken sondern von speziellen Kreditbanken angeboten. Banken punkten häufig mit Expertenwissen und jahrelangem Know-How sowie einer großen Marktexpertise. Auf der anderen Seite wird ihnen oft zu wenig Flexibilität vorgeworfen. Häufig sind Absatzfinanzierungen von Banken recht standardisierte Produkte. Die Zinsen sind niedrig, die Raten oft hoch und die Laufzeit entsprechend kurz.
  • Leasinggesellschaften: Neben Banken, bieten auch diverse Leasinggesellschaften Absatzfinanzierung an. Besonders bei internationalen Geschäften können Leasinggesellschaften wie die Deutsche Leasing Lösungen für internationale Absatzfinanzierung mit ausführlichem Länderwissen kombinieren. Im Gegensatz zu vielen Banken, bieten solche Finanzdienstleister auch die Möglichkeit derartige Finanzierungskonzepte zum Beispiel mit Leasingverträgen zu kombinieren.
  • FinTechs: Noch relativ neu auf dem Markt der Finanzdienstleister, aber bereits nicht mehr weg zu denken, bieten FinTechs mittlerweile (in Kooperation mit Banken) ebenfalls spezielle Absatzfinanzierungen an. FinTechs gelten als sehr transparent, vollautomatisiert und dadurch schnell. Vor allem aber gelten sie als kundenorientiert. Während viele traditionelle Finanzdienstleister noch Probleme damit haben, die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern, legen FinTechs in diesem Bereich häufig vor. Auf der anderen Seite, fehlt hier oft die Beraterexpertise, die gerade für Absatzfinanzierungen im internationalen Kontext von elementarer Bedeutung sind.

Absatzfinanzierung: Kriterien für den richtigen Partner

Die Konditionen zu denen Ihnen eine Absatzfinanzierung angeboten werden und das Fachwissen des jeweiligen Partners sind selbstverständlich ein wichtiger Bestandteil der Entscheidungsfindung. Darüber hinaus gibt es allerdings noch einige weitere, ebenso wichtige Kriterien, die in diesem Absatz kurz vorgestellt werden sollen.

Bei einem so großen Angebot an möglichen Finanzierungspartnern, wie im , fällt die Entscheidung manchmal schwer. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass diese Entscheidung immer von der individuellen Situation abhängig ist. Und das ist auch schon der entscheidende Knackpunkt: Das A und O bei der Wahl des Partners für Ihre Absatzfinanzierung ist die Expertise dieses Partners. Möchte beispielsweise ein mittelständisches Maschinenbauunternehmen aus Deutschland in die USA expandieren und dort seinen potenziellen neuen Kunden eine Finanzierungsmöglichkeit für seine Produkte anbieten, geht dieses Vorhaben mit erheblichen Risiken einher. Die Marktstrukturen und Rahmenbedingungen in den USA sind nicht mit denen in Deutschland vergleichbar. Der Finanzierungspartner muss darüber hinaus andere rechtliche Parameter beachten und auch kulturelle Unterschiede mit einkalkulieren. Ländererfahrung ist ein kritisches Kriterium bei der Wahl des Finanzierungspartners. Veranstaltungen wie die German Desk Wochen, geben einen guten Überblick über die Risiken und Chancen, die mit Auslandsinvestitionen jeglicher Art zusammenhängen.

Ein gewisses produktspezifisches Know-How und ein aufmerksamer Blick für aktuelle Trends in- und außerhalb Ihres Marktes sind ebenfalls essentiell. Ihr Finanzierungspartner sollte in jedem Fall mit den Trends Ihrer Branche vertraut sein. Sollte Ihr Berater während den gemeinsamen Gesprächen nicht einmal auf aktuelle Entwicklungen Ihrer Branche oder branchenübergreifende Trends wie die Digitalisierung eingehen, sind Sie vermutlich an der falschen Adresse.

Individualität als Schlüsselkomponente

Die individuelle Vertrags- und Dienstleistungsgestaltung ist eine Schlüsselkomponente bei der Wahl des richtigen Finanzierungspartners. Halten Sie Abstand von standardisierten Konzepten zur Absatzfinanzierung. Jede Situation und jeder Ihrer Kunden sollte individuell betrachtet werden. Fokussieren Sie sich stattdessen lieber auf Finanzdienstleister, die Ihnen individuelle Angebote unterbreiten. Angebote, wie ein spezieller Versicherungsschutz oder die Möglichkeit eine Absatzfinanzierung mit anderen Finanzierungskonzepten, wie beispielsweise dem Factoring, zu kombinieren, sind keine Seltenheit. Übrigens bieten einige Finanzdienstleister auch Dienstleistungen rund um die Pre-Sales-Aktivitäten an. Hierzu zählen unter anderem Schulungsmaßnahmen oder Verkaufsförderungen.

In jedem Fall ist es eine gute Idee, sich ausgiebig zu informieren und keine überhastete Entscheidung zu fällen. Das Angebot wird wohl in den kommenden Jahren eher noch größer werden, denn insbesondere Frankfurt gilt schon länger als einer der großen Brexit Profiteure.

Ursprünglich publiziert auf: Frankfurt/Rhein-Main.

Verwandte Artikel