Königsdisziplin Management Consulting

By 8. Oktober 2018 Allgemein

Die Managementberatung ist eine Teildisziplin der Unternehmensberatung und wird in diesem Zusammenhang häufig als Königsdisziplin des Consulting bezeichnet. Das Klientel gilt als besonders anspruchsvoll und die Consultants als außerordentlich strapazierfähig und qualifiziert. Das Management Consulting befasst sich überwiegend mit Problemstellungen des Managements eines Unternehmens. Der Consultant fungiert in diesem Fall – wie in den meisten Beratungstätigkeiten – als Problemlöser. Der grundlegende Ablauf der Beratungsdienstleistung ist dem der meisten anderen Consultingbereichen sehr ähnlich. Zuerst wird die aktuelle Situation evaluiert und die gewünschten Ziele festgelegt. Anschließend entwirft der Consultant mit Hilfe verschiedener Methoden und Instrumente Lösungsvorschläge, die dann in Absprache mit dem Management durchgesetzt werden können. Die Einordnung des Management Consulting in den Kontext der Unternehmensberatung und der Umgang mit aktuellen Trends, unterscheidet die vermeintliche Königsdisziplin des Consulting wiederum deutlich von den verwandten Beratungsbereichen.

Management Consulting als Teil der Unternehmensberatung

Die Unternehmensberatung selbst kann entweder an das Management oder einen Teilbereich des zu beratenden Unternehmens gerichtet sein. Richtet sich die Beratungsleistung direkt an das Management, spricht man vom Management Consulting. Richtet sich die hingegen an einen Teilbereich, wie beispielsweise die Personalberatung oder IT-, handelt es sich dabei um eine eigenständige Form der Unternehmensberatung. Generell richtet sich die Unternehmensberatung schon lange nicht mehr nur an Unternehmen. Behörden, Institutionen und Regierungen haben die Vorteile von Consultingdienstleistungen ebenfalls längst für sich entdeckt.

Ein häufig verwendetes Synonym für das Management Consulting ist die Strategieberatung. Das liegt daran, dass die vom Management entwickelte Strategie eines Unternehmens in den meisten Fällen das Grundgerüst für wirtschaftlichen Erfolg darstellt. Anders ausgedrückt, ohne eine effektive Konzern-, Wachstums-, oder Wettbewerbsstrategie findet häufig auch keine Managementberatung in anderen Aufgabenbereichen der Unternehmensführung statt. Neben der grundlegenden Strategie sind auch Organisation und Führung, sowie Produktion, Logistik und Marketing, Themenschwerpunkte des Management Consulting. Die Strategieberatung wird aufgrund ihrer Komplexität und ihres all umspannenden Charakters häufig als die Königsdisziplin betitelt. Dementsprechend interessant sind Jobs im Management Consulting für Absolventen zum Start der Karriere.

Besonders interessant ist das Management Consulting für Unternehmen, die sich in Phasen der Umstrukturierung oder Expansion befinden. Verständlich, dass der problemlösende Berater, vor allem in Zeiten der Unsicherheit konsultiert wird und weniger, wenn alles nach Plan läuft. Aber auch in diesen Phasen greifen Unternehmen gerne auf Consultants zurück, um die Situation zu beobachten und eventuelle Probleme frühzeitig erkennen zu können.

Aktuelle Trends im Management Consulting

Management Consulting findet branchen- und themenübergreifend statt. Speziell in der Strategieberatung ist allerdings immer eine gewisse Orientierung an aktuellen Trends wichtig. Drei große aktuelle Trends stellen wir hier beispielhaft kurz vor:

  • : Wie in vielen anderen Bereichen auch, nimmt die eine bedeutende Rolle im Management Consulting ein. Die tangiert nahezu alle Bereiche eines Unternehmens. Entsprechend groß sind die Auswirkungen auf die Strategie eines Unternehmens. Die Anforderungen an die Berater und ihr Know-How in digitalen Trends und Prozessen sind entsprechend hoch. Tiefer gehende Informationen zur Auswirkungen der auf den Consultant Job an sich finden Sie im Blogbeitrag: Consultant Jobs: Ein Beruf im Wandel
  • : Der Begriff der ist schon etwas länger bekannt, als der der Digitalisierung. Im Zusammenhang mit der sind vor allem Supply-Chain-Prozesse von besonderer Bedeutung. Verschiedene Produktionsmöglichkeiten, Faktorpreise und rechtliche Voraussetzungen in verschiedenen Ländern wollen optimal koordiniert sein, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. Das macht das Management Consulting zunehmend international. Der Berater muss sprachliche und kulturelle Hürden überbrücken können und eine gewisse Ländererfahrung mitbringen.
  • Change Management: Das Change Management beschreibt die Anpassung von Unternehmensstrategie, -struktur und -prozessen an sich ändernde Rahmenbedingungen. Das spielt auch im Zusammenhang mit Digitalisierung und Globalisierung eine wichtige Rolle. Darüber hinaus ist es aber auch eine wichtige Methode, um den volatilen Marktsituationen und den modernen Vorstellungen von Kunden und Mitarbeitern zu begegnen. In einer sich schnell ändernden Zeit wie der heutigen, ist ein strukturiertes Change Management essentieller Bestandteil des Management Consulting.

Neben den vorgestellten Trends in der Managementberatung, gibt es noch einige andere. Diese Aufzählung dient in erster Linie dazu, um einen Überblick über die Herausforderungen und die Aktualität des Berufes zu geben. Ein weiteres aktuelles Beispiel, das viele Unternehmen vor große Herausforderungen stellt, ist die . Spezialisierte Beratungen wie innogy Consulting bieten Consultant Jobs in der Energiewirtschaft, die sich unter anderem mit diesem Trend beschäftigen.

Verdienst und Aufstiegschancen in der Managementberatung

Die Consulting-Branche gilt gemeinhin als fordernd, aber gut bezahlt. Besonders beliebt ist sie bei Absolventen und Berufseinsteigern. Die Einstiegsgehälter liegen durchschnittlich bereits zwischen 39.000 und 47.000 Euro im Jahr. Mit dem Titel Senior Consultant sind je nach Größe und Kundenstamm der Unternehmensberatung Gehälter zwischen 65.000 und 91.000 Euro jährlich durchaus üblich. Den Partnergehältern sind nahezu keine Grenzen nach oben gesetzt. Jahresgehälter im Bereich von 100.000 bis 300.000 Euro sind keine Seltenheit. Auch hier gilt, diese Gehaltsangaben entsprechen dem Durchschnitt und weichen je nach Größe des Unternehmens deutlich ab.

Grundsätzlich erlebt die Consulting-Branche seit Jahren eine stetige Phase des Wachstums. Es werden immer mehr Stellen geschaffen und der Kampf um neue Nachwuchsberater ist in vollem Gange. Laut einem Bericht zur Jobsuche des Staufenbiel Instituts haben Ende 2016 über zwei Drittel der Management Consulting Firmen angegeben, neue Stellen zu schaffen. Diese Zahlen lassen sich mit kleinen Abweichungen auf die Jahre 2017 und 2018 übertragen. Da das Management Consulting für besonders steile Karrieren bekannt ist, verwundern diese Wachstumszahlen nicht. Für Berufseinsteiger, die kein Problem mit 50-60 Stunden Wochen haben, Reisebereitschaft mitbringen und über außergewöhnliche analytische und kommunikative Fähigkeiten verfügen, verspricht das Management Consulting schnelle Übernahme von Verantwortung. Allerdings springen immer mehr Nachwuchsconsultants bereits nach wenigen Jahren ab. Begründet wird diese Entscheidung häufig mit der fehlenden . Einige wenige Unternehmensberatungen versuchen bereits diesem Trend mit modernen Arbeitsmodellen entgegen zu wirken. Bleibt abzuwarten, wie sich die Marktsituation in den kommenden Jahren entwickelt.

Ursprünglich publiziert auf: Job/Life/Balance.

Verwandte Artikel