Warum Teamarbeit ein treibender Motor der Karriere ist

By 19. September 2018 Allgemein

Teamfähigkeit wird heutzutage in fast jedem Stellenprofil als Voraussetzung genannt. Gleichzeitig behauptet nahezu jeder Bewerber von sich selbst teamfähig zu sein. Raum und Atmosphäre für konstruktives Teamwork zu schaffen gehört mittlerweile zum guten Ton für . Besonders große Technologieunternehmen und Unternehmensberatungen sind in Deutschland häufig dem Druck ausgesetzt, als Vorreiter in Sachen modernes Teamwork gesehen zu werden. So versucht beispielsweise eine der führenden Unternehmensberatungen in der , innogy Consulting, bereits beim Onboarding Teamwork im Unternehmensberater Job als wichtige Komponente zu etablieren. Was Teamarbeit eigentlich bedeutet, welche Vorteile es gibt und wo Teamarbeit primär zum Einsatz, erörtert dieser Beitrag am Beispiel Job.

Aktives Arbeiten im

Definiert ist Teamarbeit grundsätzlich als das gemeinsame Arbeiten einer Gruppe auf ein bestimmtes Ziel hin. Mit dem Wort “gemeinsam” ist in diesem Zusammenhang seltener gemeint, dass mehrere Personen parallel an der Lösung eines Teilproblems arbeiten. Vielmehr geht es darum, dass die richtigen Leute, jeweils ein Teilproblem lösen. Die Gruppe kann so das Gesamtproblem möglichst effizient lösen. Das Konzept der Teamarbeit geht auf die Annahme zurück, dass es verschiedene Denk- und Arbeitstypen gibt. Im Rahmen der Teamarbeit versucht man, diese verschiedenen Typen zueinander zu führen und Synergieeffekte zu erzeugen.

Um herauszufinden welcher Mitarbeiter welchem Arbeitstyp entspricht, gibt es verschiedene Einstufungstests, die Abhilfe versprechen. Trotz der weiten Verbreitung dieser Tests, sind Psychologen und Forscher auf dem diesem Gebiet einem Großteil dieser Einstufungstests skeptisch gegenüber. Erstens sei es fraglich, ob Menschen in starre Strukturen und Typen einkategorisiert werden können. Zweitens, selbst wenn eine solche Einstufung eindeutig funktionieren sollte, gebe es keine aussagekräftigen Studien, die belegen könnten, wie die unterschiedlichen Typen positioniert werden müssen, um die gewünschten Synergieeffekte zu erhalten.

Teamarbeit in verschiedenen Arten von Jobs

Teamfähigkeit spielt in vielen Branchen eine bedeutende Rolle. Es ist eine Grundvoraussetzung, um die nach vorn zu treiben und langfristig gute Ergebnisse zu erzielen. Experten sind sich allerdings einig, dass es ein paar Kriterien gibt, an denen sich ausmachen lässt, bei welcher Art von Arbeit, Teamwork am häufigsten sinnvoll ist. Dabei sind vor allem die beiden folgenden Charakteristika ausschlaggebend:

Das Arbeiten im Team ist besonders in projektbezogenen Arbeiten – wie einem Unternehmensberater Job – wichtig. Das ist vor allem darauf zurück zu führen, dass projektbezogene Arbeiten in den meisten Fällen verschiedene Phasen durchlaufen und entsprechend aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Bei dieser Art der Arbeit ist es also deutlich schwieriger, auf bekannte Muster und Vorgehensweisen zurückzugreifen. Arbeit im Team hilft an dieser Stelle dabei den Pool an Lösungsansätzen zu erweitern. Außerdem zählen die sogenannten Denkarbeiten zu den besonders gut geeigneten Arbeiten für Teamwork. Denkarbeiten sind Berufe, bei denen es primär darum geht, eine ganzheitliche Lösung für ein Problem (durch Denken) zu erarbeiten. Teamarbeit spielt in diesem Zusammenhang eine größere Rolle als bei Routinearbeiten oder Aufgaben, die nur einen kleinen Teil eines großen Ganzen ausmachen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass insbesondere Absolventen mit der Absicht Karriere im Consulting zu machen, sich bewusst sein müssen, das Teamarbeit einen bedeutenden Teil dieser Arbeit ausmacht.

Vorteile von Teamarbeit am Beispiel Unternehmensberater Job

Der Unternehmensberater Job trifft sehr gut auf die beiden vorgestellten Hauptcharakteristika zu. Daher eignet er sich, um anhand einiger Beispiele, die Vorteile und Motive von Teamarbeit zu verdeutlichen:

Im klassischen Unternehmensberater Job ist der Berater meist mit komplexen Problemen konfrontiert. Kommt der Unternehmensberater mit seinen Lösungsansätzen nicht weiter, bietet es sich durchaus an, sich in einem Teammeeting mit den erfahrenen Kollegen von nebenan auszutauschen. Der Grundgedanke des klassischen Brainstormings ist, dass zwei oder mehrere Köpfe, mehr und bessere Ideen finden als ein Einzelner. Hierbei ist zu beachten, dass sich die einzelnen Mitglieder der Gruppe nicht aus der Verantwortung ziehen. Das Gefühl, für das Ergebnis nur in Teilen verantwortlich zu sein, kann dazu führen, dass Mitarbeiter weniger effektiv arbeiten.

Ein weiteres Beispiel für Teamwork im Unternehmensberater Job findet sich in der analytischen Arbeit, die die Basis für jeden Beratungsprozess bildet. Um eine konkrete Ist-Analyse eines Unternehmens durchführen zu können, bedarf es häufig mehr als nur einer Perspektive. Verschiedene Menschen bringen verschiedene Sichtweisen auf ein und denselben Sachverhalt mit. Um die Situation eines Unternehmens aus möglichst vielen Perspektiven zu beleuchten ist es daher häufig sinnvoll, sich Input von anderen Kollegen mittels Arbeit im Team einzuholen.

Außerdem kann die Arbeit im Team dabei helfen, Schwächen eines Einzelnen durch die Stärken eines Anderen auszugleichen. Dies ist vor allem dann von Vorteil, wenn man, wie beim Unternehmensberater Job üblich, grundverschiedene Kernkompetenzen aufweisen muss. So ist beispielsweise der eine Berater eher analytisch begabt, während der andere ein wenig mehr durch kommunikative Fähigkeiten überzeugt. Nicht zuletzt legen Studien nahe, dass Arbeit im Team immer beliebter wird und zu erhöhter Zufriedenheit am Arbeitsplatz führt. Und bekanntermaßen arbeiten zufriedene Mitarbeiter besser als unzufriedene.

Ursprünglich publiziert auf: Job/Life/Balance.

Verwandte Artikel