SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Donnerstag, 13.10.16 (Woche 41) bis Sonntag, 23.10.16 (Woche 43)

Nachrichten & Presse

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Donnerstag, 13.10.16 (Woche 41) bis Sonntag, 23.10.16 (Woche 43)

Baden-Baden (ots) – Donnerstag, 13. Oktober 2016 (Woche
41)/30.09.2016

Tagestipp

21.00 Heimatglühen Moderation: Max Peter Folge 1/3

1/3

„Heimat lebt“ ist das Motto des neuen Magazins „Heimatglühen“ im
SWR Fernsehen. Maximilian Peter präsentiert Menschen, Geschichten und
Orte im Südwesten, die Tradition und modernen Stil auf besondere Art
verbinden.

Themen der Sendung sind unter anderem:

„Frischer Wind für alte Reben“ – Juliane Eller ist eine der
jüngsten Winzerinnen Deutschlands und Chefin im Familienbetrieb – und
damit von den eigenen Eltern. Die junge Frau aus Alsheim in
Rheinhessen hat das Weingut komplett umgekrempelt. Jetzt sind
Maschinen beim Anbau tabu und der Weinanbau nicht mehr konventionell
sondern ökologisch.

„Heimat-Tattoos“. Die Kuckucksuhr, der Bollenhut, das Hirschgeweih
oder die Schwarzwälder Kirschtorte: Heimat geht unter die Haut im
Tattoo-Studio „Nadelwald“ von Tina Necker in Freiburg.

Thomas Krämer – „Bonbonmacher zwischen Hard Rock und Zuckerguss“.
Der 50-Jährige Rockmusikfan hat in Kaiserslautern die erste und
einzige Bonbon-Manufaktur der Stadt eröffnet.

Bei Möbeldesigner Florian Bürkle aus Stuttgart bekommen
ausrangierte und kaputte Skateboards als „Herz-Hocker“ ein zweites
Leben. Die Sitzgelegenheit auf drei Beinen – ein Upcycling-Produkt
und Statement gegen die Wegwerfgesellschaft.

Beim jüngsten Brotsommelier Deutschlands, Jörg Schmid aus
Gomaringen begibt sich Moderator Max Peter auf einen
kulturhistorischen Ausflug rund um die Brezel.

Die Landschaft rund um den Bodensee setzt Christian Möhrle in
Zeitrafferaufnahmen atemberaubend in Szene. Mit seinen
beeindruckenden Filmen aus ungewöhnlichen Blickwinkeln bei
unterschiedlichen Tageszeiten und Wetterlagen schafft Christian
Möhrle aus über fünfzigtausend Einzelaufnahmen gewaltige
Bilderwelten.

Heimatglühen – Geschichten von Machern und Heimatliebenden, von
Trends und Traditionen aus dem Drei-Länder-Kosmos Baden-Württemberg,
Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Montag, 17. Oktober 2016 (Woche 42)/30.09.2016

Tagestipp

20.15 Heimatglühen

Moderation: Max Peter

Folge 2/3

„Heimat lebt“ ist das Motto des neuen Magazins „Heimatglühen“ im
SWR Fernsehen. Maximilian Peter präsentiert Menschen, Geschichten und
Orte im Südwesten, die Tradition und modernen Stil auf besondere Art
verbinden.

Themen der Sendung sind unter anderem:

„Badisch, bärtig, bodenständig“ – im Barbershop der Blatters in
Lichtenau haben nur Männer Zutritt. Das Vater-Sohn-Gespann, Peter und
Johannes Blatter, hat diesen ganz besonderen Beautysalon im 20er
Jahre Stil eingerichtet.

Über 500 Saarländerinnen und Saarländer haben Jürgen Schanz und
Ralf Dörnis aus Saarbrücken in ihrem „Wimmelbuch“ verewigt. Da macht
das Suchen in den großen Bilderbüchern nach seiner eigenen Person
richtig Spaß.

Daheim Würste herstellen? Mit der App von Fabian Hensel und Fabian
Bentz kein Problem. Moderator Max Peter probiert mit den beiden
Freunden aus Bad Dürkheim aus, wie das Wurst-Selbermachen mit dem
digitalen Kochbuch funktioniert.

„Klappradhelden“ – ein Spaß-Wettrennen wird 25. Einmal im Jahr
geht es beim legendären Klapprad Cup sechs Kilometer rauf auf die
Kalmit, den höchsten Berg im Pfälzerwald. Dieser Herausforderung
stellen sich auch im Jubiläumsjahr Peter und Dennis Görtz, zwei
Brüder aus Worms.

„Artwood“ ist Mode und Kunst aus den Tiefen des Schwarzwalds. Ein
Blick in die Arbeit und das Atelier von Jochen Scherzinger aus dem
Hübschental.

Heimatglühen – Geschichten von Machern und Heimatliebenden, von
Trends und Traditionen – aus dem Drei-Länder-Kosmos
Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Donnerstag, 20. Oktober 2016 (Woche 42)/30.09.2016

Tagestipp

21.00 Heimatglühen

Moderation: Max Peter

Folge 3/3

„Heimat lebt“ ist das Motto des neuen Magazins „Heimatglühen“ im
SWR Fernsehen. Maximilian Peter präsentiert Menschen, Geschichten und
Orte im Südwesten, die Tradition und modernen Stil auf besondere Art
verbinden.

Themen der Sendung sind unter anderem:

Anne Deutsch aus Freiburg und Florian Tröger aus Haslach im
Kinzigtal: zwei Künstler aus dem Schwarzwald, die der
Schwarzwaldmarie zu neuem Kultstatus verhelfen. Die Schwarzwald-Ikone
im Pop-Art-Stil von Anne Deutsch ist frech und freiheitsliebend. Und
trägt auf ihren Bildern schon mal Strapse und bunte Ringelstrümpfe.
Für Florian Tröger ist das Schwarzwaldmädel die rebellische
Straßengöre – provokant und selbstbewusst.

„Die Prenzlschwäbin“ ist längst ein Star im Internet. Hinter der
Kunstfigur steckt eine waschechte Schwäbin aus Hayingen: Bärbel
Stolz. Seit 20 Jahren ist sie überzeugte Wahl-Berlinerin. In ihrem
Blog und ihren Videos auf ihrem Youtube-Kanal nimmt die
Schauspielerin, Comedian und Buchautorin die Eigenheiten der
Exilschwaben in Berlin mit viel Selbstironie auf die Schippe.

„Kittel-Couture“. Dagmar Lanz revolutioniert Omas altbackene
Kittelschürze. In ihrem Atelier entwirft die Modedesignerin aus
Saarlouis Kittelvariationen für Frauen, Männer und Kinder jeden
Alters.

„Weinringe“ Eine leere Flasche gehört nicht unbedingt in das
Altglas. Die Schmuckdesigner Claudia Adam und Jörg Stoffel aus
Stipshausen bei Idar-Oberstein fertigen aus dem Leergut individuelle
Schmuckstücke.

Heimatglühen – Geschichten von Machern und Heimatliebenden, von
Trends und Traditionen – aus dem Drei-Länder-Kosmos
Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Sonntag, 23. Oktober 2016 (Woche 43)/30.09.2016

11.25 Vorfahren gesucht – Norbert Blüm

Erstsendung: 14.03.2014 in WDR

Norbert Blüm, der ehemalige Politiker, macht sich gemeinsam mit
seiner Frau Marita und mit Hilfe des Ahnenforschers Markus Weidenbach
auf die Suche nach Spuren eines Onkels. Er habe sich nie bei dem Mann
bedanken können, der ihm und seiner Familie über eine schlimme Zeit
geholfen habe, erzählt Norbert Blüm.

Das Einzige, das er weiß: Der Onkel war ein Bruder seines
Großvaters Peter und ist 1923 nach New York ausgewandert. Der Ehrgeiz
von Ahnenforscher Markus Weidenbach ist geweckt. Und tatsächlich
entdeckt er den Namen Heinrich Beck auf der Passagierliste eines
Auswanderschiffs.

Heinrich Beck, von Beruf Friseur, lässt sich mit Ehefrau und
kleiner Tochter im New Yorker Stadtteil Queens nieder, findet der
Ahnenforscher heraus. Dort eröffnet er einen Schönheitssalon. Doch
was wurde aus Heinrich Beck und seiner Familie? Und was aus ihrer
Tochter Gertrud, die damals als Baby die Reise über den Atlantik
mitgemacht hat? Ahnenforscher Markus Weidenbach hat herausgefunden,
dass Heinrich Beck und seine Ehefrau Anna in Glens Falls, 300
Kilometer nördlich von New York, begraben liegen. Mehr lässt sich von
Deutschland aus nicht recherchieren. Daher ist klar: Den Blüms steht
eine Reise bevor, die sie von der beschaulichen Bonner Südstadt
einmal quer durch die USA führen wird. Dort wartet eine große
Überraschung auf die beiden: Heinrich Beck hatte zwei Enkelinnen –
und Norbert Blüm somit zwei Cousinen. Ob sie noch leben?

Pressekontakt: Svenja Trautmann, Tel 07221/929-22285,
svenja.trautmann@SWR.de

Original-Content von: SWR – S?dwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Zum Originalartikel